Der Terrarium Watering Guide

Anzeichen, für zu wenig Wasser

-die Ältesten Blätter fallen zu erst herab
-Moos wird hell und wirkt trocken
-Blätter hängen herunter
-Blätter bekommen Braune Ränder und rollen sich zusammen 

Anzeichen, für zu viel Wasser

-weiche Stellen am Blatt, die langsam braun werden und verrotten
-alte und neue Blätter fallen herunter
-Blattspitze wird braun, das komplette Blatt wird gelb
-Wurzeln werden braun und matschig 

Es sollte nur so viel gewässert werden, dass die Erde leicht feucht ist, jedoch nicht nass.

Welches Wasser benötigt ein Biotop?

Leitungswasser sollte einen Tag offen stehen bevor es verwendet wird, so nimmt es die Raumtemperatur an und der Chlorgehalt wird etwas reduziert.
Trinkwasser aus der Flasche kann ebenfalls sehr gut verwendet werden, da es weniger Kalk enthält. So werden unschöne Kalkflecken am Glas vorgebeugt.
Eine weitere Möglichkeit ist das Regenwasser. Dieses kann mit einer kleinen Schüssel aufgefangen werden, sollte jedoch nicht aus stehenden Gewässern entnommen werden. 

Wie bewässere ich ein Biotop?

Das Terrarium sollte immer entlang des Glases bewässert werden. Gelangt zu viel Wasser direkt auf die Pflanzen, können diese faulen und Schimmel bilden.
Gern kann auch mit einer Sprühflasche entlang des Glases gesprüht werden. Bei den Gläsern mit Glaskuppel wird nach dem Bepflanzen das Wasser vorsichtig entlang der unteren Glasschale hinzugegeben. 

Welche Rolle spielt die Temperatur und Luftfeuchtigkeit in einem Biotop?

Die Pflanzen im Biotop bevorzugen eine erhöhte Luftfeuchtigkeit. Diese kann innerhalb des Glases kaum entweichen, da das Glas verschlossen ist. Meist sind kleine Luftlöcher zwischen Glas und Verschluss sichtbar, z.B. bei Naturkork. Einiger Gläser z.B. diese mit Glaskuppel haben auch ein kleines Loch. Diese beeinträchtigen das Entstehen des Biotops nicht, es muss nur öfter gegossen werden als komplett verschlossene Systeme.

Das Biotop verträgt keine Zug-und Heizungsluft, es sollte daher nicht in unmittelbarer Nähe des Fensters oder der Heizung stehen. Vorsicht auch bei Fußbodenheizung. Normale Zimmertemperatur 20-25°C verträgt des Biotop sehr gut.